Kettenschmierung

In vielen Industriebereichen werden Ketten zur Kraftübertragung oder zu Transportzwecken verwendet. Überall, wo sich Komponenten gegenläufig bewegen, entsteht Reibung und dadurch Verschleiß und Wärmeentwicklung. Ketten bedürfen im allgemeinem einer Kettenschmierung um den Verschleiß an den Kettengliedern zu vermindern. Deshalb werden  im Allgemeinen  Schmiermittel eingesetzt, die den Reibwiderstand verringern.


Kettenschmierung kann überall dort eingesetzt werden, wo Kettenbolzen, Kettenrollen oder Tragrollen von Transportketten dosiert mit Schmierstoff versorgt werden müssen.


Kettenschmierung ist ein  Zentralschmiersystem, das  je nach Anwendung für den Betrieb mit Öl beziehungsweise Fett ausgelegt ist. Öl-Kettenschmierung   zeichnet sich dadurch aus, dass besonders kleine Ölmengen pro Schmiertakt an die Schmierpunkte abgegeben werden können. Eine Fett-Kettenschmierung ist bevorzugt bei Fördersystemen im Einsatz und kommt mit wenigen beweglichen Teilen aus. Hier hat die Kettenschmierung die Aufgabe, eine kontinuierliche Schmierung während der Umlenkphase am Kettenrad zu gewährleisten. Einsatzgebiete sind beispielsweise Plattenbänder oder Zuckerrübenförderer. Je nach Art der Steuerung (kontinuierlich, zeitlich oder zählend) erfolgt somit eine genau dosierte Schmierung der Gelenkstelle durch das Kettenschmiersystem. Bei schnelldrehenden Lagern und Ketten oder bei großflächigen Reibungspunkten, wie sie  häufig in der Stahlindustrie zu finden sind, kann ein Kettenschmiersystem mit Hilfe eines Öl-Luft-Gemischs die Lager versorgen.


Ein wirksamer Nebeneffekt ist hierbei, dass durch den Luftstrom ein leichter Überdruck entsteht und damit das Eindringen von Schmutzpartikeln verhindert.


Je nach Anwendung ist Kettenschmierung mit einer Ölaufstreichbürste ausgestattet. Die Wirkungsweise der Kettenschmierung mit Ölbürste  ist ähnlich der herkömmlichen Kettenschmierung. Grundsätzlich kann hier die dosierte Ölmenge zur Ölaufstreichbürste durch eine Einstellung des Taktgebers bestimmt werden. Die Herausforderung eines Kettenschmiersystems ist das exakte Schmieren im laufenden Betrieb, also mit wandernden Schmierstellen, um längere und unnötige Standzeiten zu vermeiden.


Die einzelnen Schmierstellen werden entweder kontinuierlich oder in vorbestimmten Arbeitszyklen vollautomatisch mit der richtig dosierten Schmierstoffmenge versorgt.